Tiefkühlkost bis an die Haustüre

20160514_160904

Onlinelieferdienste sind sicherlich mittlerweile jedem ein Begriff. Neben trockenen und ungekühlten Lebensmitteln in jeglicher Art, gibt es auch Lieferdienste welche gekühlte Ware oder gar tiefgekühlte Lebensmittel liefern. Die zwei wohl bekanntesten Lieferdienste für Tiefkühlkost kennt ihr sicherlich.

Sie nennen sich Eismann und bofrost. Eismann kenne ich für meinen Teil schon seit ich noch klein war. Meine Mutter bestellte dort regelmäßig und so erinnere ich mich noch ganz genau an den Lieferwagen als wäre es gestern. Bofrost dagegen kannte und kenne ich noch gar nicht so lange. Flo war dieser Lieferdienst dafür ein Begriff da seine Mutter dort immer mal wieder etwas bestellte.

Als vor 1-2 Jahren ein Bofrost Verkaufsfahrer an unserer Tür klingelte und sich vorstelle, entschlossen wir, diesen Dienst auch zu verwenden. So kommt nun jeden Monat unser Verkaufsfahrer zu uns gefahren und versorgt uns mit dem was wir gerade benötigen. Zwar kochen wir lieber gerne mit frischen Lebensmittel, doch ab und an gönnen wir uns mal den Luxus der Vollkornbrötchen oder Tiefkühlpizza.

Schon bei Nicoles Bloggertreffen durften wir einige Tiefkühllebensmittel kennen lernen welche wir vorher noch nicht gekauft und getestet hatten. Da waren hier und da wirklich tolle Sachen dabei.

20160514_160904

Auf dem Bloggertreffen von Isa trat Bofrost nun ebenfalls als Sponsor auf. Er stellte neben Riesengarnelen, Eis, Grillbutter, Fleischburger, Sommersalat aus Gemüse, Veggieburger auch noch Burgerbrötchen zur Verfügung.

An den Fleischburger habe ich mich natürlich als Vegetarier nicht gewagt. Solch einen hat dafür aber Joschua und Flo vertilgt und ihnen hat er auch wirklich sehr gut geschmeckt. Ich habe mich dagegen für den Veggieburger entschieden. Ich bin doch nach dem ersten Bissen etwas erschrocken, da der Burger (man sieht es etwas auf dem Bild) sehr rot ist. Die Farbe erinnert an Roter Beete, was nicht weiter verwunderlich ist wenn man die Zutatenliste dieser Burger betrachtet. Rote Beete steht neben Kichererbsen gleich an zweiter Stelle.

Die Brötchen konnten uns wirklich überzeugen. Sie haben die perfekte Größe, schmecken saftig und knusprig. Der Veggie Burger dagegen, konnte mich nicht ganz überzeugen. Die Kichererbsen sind im Ganzen im Patty enthalten, was ich unpassend finde, da man so an Stellen nur Kirchererbse im Mund hat. Zusätzlich dazu waren mir die Pattys zu wenig gewürzt. Wenn man keine würzige Soße auf dem Burger sonst verwendet, schmecken die vegetarischen Pattys doch relativ fad und langweilig. Etwas Pepp könnte nicht schaden an dieser Stelle.

Neben den fleischigen und vegetarischen Pattys und Burgerbrötchen konnte ich auf dem Treffen sonst nur noch den Sommersalat entdecken welcher mit Brokkoli und vielem anderen Gemüse zubereitet wurde. Da wir uns für die Pommes von Le Belgique zu unserem Burger entschieden haben, welche den Bauch gut füllten, fand sich leider in unserem Bauch kein Platz mehr für den Salat.

Von den Produkten welche wir beim Treffen gesehen haben und probieren konnten sind wir soweit wirklich zufrieden. Die Burgerbrötchen werden wir demnächst sogar eventuell bei unserem Verkaufsfahrer mitbestellen und eventuell ja auch die vegetarischen Pattys. Nun wissen wir ja, das wir eine würzige Soße dafür benötigen.

Wer noch mehr Fotos sehen möchte der Produkte welche wir vor Ort verköstigen durften, der darf gerne bei Claudia vorbeischauen. Dort gibt es viele Bilder. ;)

Kennt ihr den Tiefkühl-Lieferservice von Bofrost und wie zufrieden seid ihr mit den Produkten? Wir freuen uns über eure Kommentare.

*Die Lebensmittel von Bofrost wurden für das #bssst2016 zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *